Fensterbilder aus Tonkarton

Die Fensterbilder, die ich auf dieser Seite ansprechen möchte, bestehen zu 99% aus buntem Tonkarton.
Viele werden sagen, wie vorsintflutlich - es gibt doch WindowsColor.
Aber vielleicht macht grade dies den Reiz der "altmodischen" Fensterbilder aus.
Man bastelt sie in einem Stück, ist an einem Nachmittag damit fertig und kann sie sofort
aufhängen. Bei WindowsColor dauert das mindestens 24 Stunden,
bevor man sein Prachtstück am Fenster bewundern kann.
Ausserdem finde ich, daß es immer noch eine Geschmacksfrage ist, und zudem
nicht jedes Kind mit einer Farbentube so gut umgehen kann, wie mit vielleicht
einer Schere und Klebstoff. Vor allem die Kleineren nicht.
Da sind Papier und Schere doch besser geeignet. Ausserdem, so habe ich festgestellt,
macht es den Kinder mehr Spass, mit den Händen zu basteln, als mit einer Farbentube.
Und wer schon mal in enttäuschte Kinderaugen gesehen hat, wenn etwas missglückt ist,
der weiss was ich meine.

Und schon wären wir bei den "Zutaten" für dieses Rezept ;o)
Man braucht nur bunten Tonkarton, eine Schere, etwas Klebstoff und Vorlagen.
Und schon kann es losgehen. Und für die ganz Pfiffigen, gibt es auch
noch die Fensterbilder, wo nur die Konturen ausgeschnitten und dann mit
buntem Pergament hinterklebt werden, so daß man hinter diese auch
schon mal eine Kerze stellen kann. Nur dann allerdings sollte man
diese Bilder nicht unbeaufsichtigt lassen - wegen der Brandgefahr versteht sich.

Vorlagen findet ihr im Zauberland unter "Downloads".




G.Lippke / Finchen 1999 - Last Update 2006
Creddy-Bären -